Schulförderverein spendet Luftfilter für alle Unterrichtsräume

Seit der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts am 22.02.2021 stehen in allen Klassenzimmer, im Lehrerzimmer und im Sekretariat Luftfilter, die Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonal und Angestellte der Schule besser vor Infektionen schützen sollen. „Ich finde es toll, dass wir dank des Schulfördervereins mit dem ersten Tag der Schulöffnung unsere Hygienemaßnahmen in allen Zimmer verbessern könnten,“ freut sich Schulleiter Markus Geiselhart.  Elternbeirat, Schulleitung und Schulförderverein waren sich im Vorfeld schnell einig, dass sie die Gesundheit der Kinder und Lehrer bestmöglich schützen wollen. Die Idee zur Anschaffung der Filter kam ursprünglich von der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Nickol und wurde seit der immer weiteren Verbreitung der Mutantenviren auch für Herrn Geiselhart ein immer wichtigerer Baustein zum Gesundheitsschutz in den Räumen der Schule. Es wurden Luftfilter besorgt, die die Luft eines Klassenzimmers zweimal pro Stunde komplett durchfiltern. Sie sind mit einem HEPA-Filtersystem und einer UV-C Lampe ausgestattet.  „Die knapp 10.000€ bringen unseren Verein zwar an die Grenze der Belastbarkeit, aber das Wohl und die Gesundheit der Schüler und Lehrkräfte ist ein so hohes Gut, dass wir die Zahlung gerne geleistet haben,“ erklärt Harald Kloss, Vorsitzender des Schulfördervereins. Das Fazit nach inzwischen drei Wochen Unterricht fällt durchweg positiv aus. Trotz der wichtigen Filtereigenschaften sind die Geräte sehr leise. Viele Schüler bemerken überhaupt nicht, dass die Luft gefiltert wird. Das Ziel die infektionsfreie Schule. Neben den Aerosolen des Coronavirus können die Filter auch bei anderen Infektionskrankheiten nützlich sein. Damit bleibt der Luftreiniger auch nach der Pandemie eine Alternative. „Natürlich werden die Filter auch mit in das neue Schulgebäude umziehen“, erklärt Geiselhart. Um auch weiterhin unbürokratisch und schnell zur Realisierung von Projekten beitragen zu könne, hoffe der Schulförderverein „natürlich in den nächsten Monaten auf nachträgliche Unterstützung durch öffentliche Zuschüsse oder durch Spenden von Privat oder Firmen mit denen sich die Kasse des Schulfördervereins wieder füllt,“ so Harald Kloss.  Ein kleines Manko haben die Filter. Trotz der derzeit noch niedrigen Temperaturen, können sie das regelmäßige Lüften nicht ersetzen. Und so freuen sich alle Schülerinnen und Schüler auf steigende Temperaturen und einen schönen Frühling in Oberschwaben.

Schuljahr 2020/2021

Die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule verabschiedet ihre Absolventen

Eine Schule – drei Abschlüsse. Die feierliche Abschlussfeier der…

Eine Kiste voller Wissen und Phänomene zum Thema Energie

An der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule war die Freude riesengroß. Sie…

Soziales Projekt verzeichnet weit über 300 erfolgreich gebuchte Termine

Das „Herzensprojekt“ der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule geht nach…

© Michel-Buck-Gemeinschaftsschule