Theaterprojekttag Klassenstufe 9 mit der Bregenzer Festspiel AG

Nach einer thematischen Einführung in das große Werk der Weltliteratur „Don Quijote“ von Miguel de Cervantes begann der praktische Teil für die Schüler der neunten Klassen an der Michel-Buck-Gemeinschaftsschule in Ertingen. Die Theaterpädagoginnen Nina Wolf und Barbara Urstadt boten den Jugendlichen im Rahmen der schulischen Kooperationspartner Bregenzer Festspiele einen lebendigen Workshop. Die Bregenzer Festspiel GmbH und die Michel-Buck-Gemeinschaftsschule haben seit dem Jahr 2017 eine Bildungspartnerschaft.

Mit den spanischen Worten „Ich bin Don Quijote, der Ritter der traurigen Gestalt.“ oder „Ich bin Sancho Panza, der Knappe meines Herrn“ kommen die Schüler in ersten Kontakt mit den Protagonisten jenes Werkes, welches in Koproduktion mit dem Deutschen Theater Berlin schon bald auf die Bühne des Theaters am Kornmarkt in Bregenz gebracht wird. Die Premiere ist heute, Samstag.

Wie würde ein Don Quijote oder Sancho Panza stehen, gehen oder reden? Aufrecht oder gekrümmt, breitbeinig, schlurfend oder elegant, hoch, tief, stotternd, schnell oder langsam? Was würde die Figur mit sich führen? Das allseits bekannte Pferd oder doch ein vertrautes Requisit, das aus der eigenen Lebenswelt ihren Weg in die Inszenierung findet? Es gäbe unendliche Möglichkeiten. Ganz im Sinne des Schulkonzepts setzt sich ein jeder individuell mit dem literarischen Charakter auseinander. Dieser theaterpädagogischen Hinführung folgt eine intensive Auseinandersetzung in Zweiergruppen mit den Originaltexten. Die Neuntklässler erarbeiten je eine Szene und performen sie anschließend vor Theaterpublikum, das aus ihren Mitschülern geworden ist.

Nach der kreativen Zusammenarbeit von Schülern und Workshopleitung steht dem Theaterbesuch in Bregenz nichts mehr im Wege. Auf dieser künstlerischen Reise wird es den Jugendlichen ermöglicht, ihre Gedanken, Haltungen und Interpretationen zu den Hauptfiguren mit denen von professionellen Schauspielern zu vergleichen und somit, neben der ästhetischen Bildung an sich, ein vertieftes Verständnis des aus dem 17. Jahrhundert stammenden Romans entwickeln zu können.

Michel-Buck-Gemeinschaftsschule